Buchautor                           

Dirk M. Staats

Auf dem Totenberg

Plötzlich hörte er Äste knacken. War das ein Tier?   
Es musste ein Tier sein.
Er lauschte weiter.
Dann vernahm er ein lautes Fluchen.
Er hatte sie nicht abgehängt, sie waren sogar ganz in seiner Nähe. Zitternd vor Angst und Qual  rannte er weiter. Er wollte noch nicht sterben.

Eine zerstückelte Männerleiche im Naturpark Münden zwischen Göttingen und Kassel gibt Hauptkommissar Max Leitner und seinem Assistenten Tobias Heuward zahlreiche Rätsel auf.

Es gibt weder Fußspuren noch Kleidungsstücke, keine Hinweise auf Schuss- oder Stichverletzungen, nur eine Schädelfraktur. Als sich zwischen allerlei Unrat im Wald Hinweise auf Schlaftabletten finden, verdichtet sich die Theorie, dass es sich um den Suizid eines Alkoholikers handeln muss.

Die Ermittlungen sollen eingestellt werden, doch der Fall lässt Leitner nicht los. Er beißt sich fest, und ein Verdacht, der sich langsam aus dem Nebel herausschält, scheint zu bizarr, um wahr zu sein: Ein Selbstmörder, dessen Ziel der Totenberg ist, wird auf seinem letzten Weg ermordet.

Ein Regio-Krimi, der nichts an Spannung, überraschenden Wendungen und Niveau vermissen lässt. Nicht nur interessant für Kenner der Umgebung! Einmal angefangen, werden Sie rätseln und rätseln, wie alles zusammenhängt. Bis Sie nach den letzten Seiten endlich schlafen können ...

Erschienen beim KBV-Verlag (2017)
Taschenbuch, 347 Seiten
ISBN 978-3-95441-390-4
10,95 Euro (D)
Auch als E-Book erhältlich!
ISBN 978-3-95441-401-7
8,99 Euro (D)